Tech­ni­sche Hil­fe­leis­tung mit Eile!

 Am Sams­tag­mor­gen des 05.09.2020 wur­den die Ein­satz­kräf­te der Feu­er­wehr Bib­lis zu einer tech­ni­schen Hil­fe­leis­tung mit Eile, gegen 07.00 Uhr über Mel­de­emp­fän­ger alar­miert. In Bib­lis in der Brück­la­che soll­te Was­ser in einen Kel­ler gelau­fen sein, nähe­res war nicht bekannt! Nur weni­ge Minu­ten spä­ter waren die Kräf­te mit zwei Fahr­zeu­gen und 9 Mann zur Ein­satz­stel­le unter­wegs, dort ange­kom­men war die Situa­ti­on wie folgt: die Haus­be­sit­zer erwar­te­ten die Feu­er­wehr bereits vor dem Haus, von dort hör­te Mann auch Was­ser lau­fen. In der Kel­ler­woh­nung stand wohl viel Was­ser, es muss ver­mut­lich schon die gan­ze Nacht lau­fen. Der Ein­satz­lei­ter und wei­te­re Ein­satz­kräf­te mach­ten sich auf die Erkun­dung und muss­ten fest­stel­len, das die gesam­ten Kel­ler­räu­me bei einer Flä­che von ca. 120 m² ca. 1,2 Meter hoch voll Was­ser stan­den, da es sich um sau­be­res Was­ser han­del­te, muss­te von einem defekt in der Haupt­was­ser­lei­tung aus­ge­gan­gen wer­den. Mit Hil­fe von drei Tauch­pum­pen und einer Trag­kraft­pum­pe wur­den ca. 1200 Liter Was­ser pro. Minu­te aus dem Kel­ler auf die Stra­ße und in einen Neben­bach­lauf gepumpt. Gegen 09.30 Uhr waren die Wohn­räu­me soweit vom Was­ser befreit, das man nur noch die Res­te mit zwei Was­ser­sau­gern auf­sau­gen muss­te, anschlie­ßend konn­ten die Ein­satz­kräf­te gegen 10.00 die Ein­satz­stel­le in Rich­tung Unter­kunft ver­las­sen, in der Wache muss­ten anschlie­ßend die benutz­ten Gerät­schaf­ten noch gerei­nigt und wie­der über­prüft wer­den, so das erst gegen 11.00 Uhr für alle Kräf­te Ein­satz­en­de war.

Quel­le: Pres­se­spre­cher der Feu­er­wehr Bib­lis — Ralf Becker

Nr. 51 — Hil­fe­leis­tungs­ein­satz — Was­ser im Keller

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.