F 2 Feu­er in einem Keller

Am Sams­tag­mor­gen den 07.11.2020 gegen 11.00 Uhr wur­den die Feu­er­weh­ren der Gemein­de Bib­lis zu einem Kel­ler­brand von der Leit­stel­le Berg­stra­ße alar­miert. Nach ers­ten Infor­ma­tio­nen soll­te es in Wat­ten­heim in der Weschnitz­stra­ße bren­nen, ob noch Per­so­nen im Gebäu­de sind und wie groß das Brand­ereig­nis ist, war zu die­sem Zeit­punkt nicht bekannt. Nur weni­ge Minu­ten spä­ter, tra­fen die ers­ten Kräf­te schon an der Ein­satz­stel­le ein, da die­se sich nur weni­ge 100 Meter vom Feu­er­wehr­haus Wat­ten­heim ent­fernt befand. Hier war die Situa­ti­on wie folgt, aus noch unge­klär­ten Grün­den gab es in einem Ölofen eine Ver­puf­fung. Zu einem Feu­er war es nicht gekom­men. Anschlie­ßend ver­such­te die Bewoh­ne­rin, durch öff­nen der Fens­ter die ent­stan­de­nen Rauch­ga­se und Ruß­par­ti­kel ins freie zu las­sen. Bei die­ser Akti­on zog sie sich eine Rauch­gas­ver­gif­tung zu, die durch den Ret­tungs­dienst ver­sorgt wer­den muss­te. Die Ein­satz­kräf­te gin­gen unter Atem­schutz in die Räu­me vor kon­trol­lier­ten den Ölofen sowie das in der nähe befind­li­che Inven­tar mit einer Wär­me­bild­ka­me­ra. Wei­te­re Maß­nah­men waren hier nicht not­wen­dig, da es zu kei­nem Brand­aus­bruch oder ähn­li­chem außer­halb des Ölofens gekom­men war.

Im Ein­satz der gegen 11.45 Uhr ende­te, waren die Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren der Gemein­de Bib­lis mit meh­re­ren Fahr­zeu­gen und 35 Einsatzkräften.

Quel­le: Pres­se­spre­cher der Feu­er­wehr Bib­lis — Ralf Becker

Nr. 64 — Brand­ein­satz — Kellerbrand

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.