Wohnungsbrand „Menschenleben in Gefahr“

Am Dienstagmorgen den 14.04.2020 gegen 11.20 Uhr wurden die Feuerwehren der Gemeinde Biblis mit dem Alarmstichwort „Fy1 Wohnungsbrand Menschenleben in Gefahr“ alarmiert. Wenige Minuten später war das erste Fahrzeug in Richtung Einsatzstelle „Hagenstraße“ unterwegs, dort angekommen war die Situation wie folgt. Der Rettungsdienst hatte noch vor eintreffen der Feuerwehr die Wohnungstür gewaltsam geöffnet und den Bewohner aus der stark Verrauchten Wohnung in freie gebracht. Aus allen geöffneten Fenstern und der Wohnungstür drang dichter Rauch, Flammen waren keine zusehen. Ein Trupp unter Atemschutz ging zur Erkundung in die Wohnung vor und konnte sogleich Entwarnung geben. Es war kein Wohnungsbrand sondern „nur“ verbranntes Essen auf dem eingeschalteten Herd. Somit konnten alle weiteren Kräfte die auf der Anfahrt waren, die Fahrt abbrechen und zurück zu ihren Wachen fahren. Der Atemschutztrupp brachte die erste des Essens ins frei und anschließend wurde die Wohnung mit einem Belüftungsgerät belüftet und somit Rauchfrei gemacht. Vorsorglich wurden alle Räume in dieser und der darüber liegenden Wohnung kontrolliert. Weitere Maßnahmen waren Seitens der Feuerwehr nicht notwendig. Die Wohnung wurde an den Hausbesitzer übergeben und die Kräfte rückten gegen 12.00 Uhr wieder ab.

Im Einsatz waren die Feuerwehren der Gemeinde Biblis mit mehreren Fahrzeugen, der Rettungsdienst und ein Notarzt, sowie eine Polizeistreife.

Quelle: Pressesprecher der Feuerwehr Biblis – Ralf Becker

Nr. 24 – Brandeinsatz – Wohnungsbrand

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.