Tank­lösch­fahr­zeug

Nach 31 Jah­ren Dienst­zeit in Bib­lis, wird im Mai 2005 das alte Tank­lösch­fahr­zeug 16/25 durch ein neu­es Tank­lösch­fahr­zeug 20/25 ersetzt.
Nach meh­re­ren Jah­ren Pla­nung, etli­chen Pro­be­fahr­ten, lan­gen Sit­zun­gen und Durch­blät­tern von unzäh­li­gen Pro­spek­ten ist es geschafft: am Flo­ri­ans­tag
(07.05.05) wird das neue Fahr­zeug in Dienst gestellt.
Das Tank­lösch­fahr­zeug hat einen 3000-Liter-Lösch­was­ser­tank und eine Pum­pen­leis­tung von 2000 Litern pro Minu­te.
Das Fahr­ge­stell ist von Iveco, der Auf­bau wur­de von der Fir­ma Magi­rus in Weisweil/Breisgau in Alu­mi­ni­um­bau­wei­se erstellt.
Das Füh­rer­haus wur­de in RAL 3000 lackiert, der Kas­ten­auf­bau mit roter Folie beklebt.
Die Fahr­zeug­kon­tu­ren wur­den mit gel­ber, selbst­re­flek­tie­ren­der Folie beklebt.
Die Motor­leis­tung liegt bei 260 PS, das Fahr­ge­stell hat eine Sin­gle­be­rei­fung mit Gelän­de­rei­fen.
In den 7 Gerä­te­räu­men befin­det sich die Feu­er­wehr­be­la­dung, bestehend aus:
Motor­lüf­ter, Was­ser­sau­ger, Tauch­pum­pe, Reser­ve­fla­schen für Atem­schutz, Not­strom­erzeu­ger (13 KVA) plus Zube­hör, Hit­ze­schutz­klei­dung, Feu­er­lö­scher, Trenn­schlei­fer, Ket­ten­sä­ge und diver­se Schutz­be­klei­dung und natür­lich Mehr­zweck­strahl­roh­re mit Schlauch­ma­te­ri­al.
Sowie eine Schnell­an­griff­has­pel mit 50 Meter Schlauch.
In der Fahr­zeug­ka­bi­ne befin­den sich vier Atem­schutz­ge­rä­te, Hand­lam­pen und Hand­sprech­funk­ge­rä­te mit Lade­sta­tio­nen und diver­se Klein­tei­le.
Auf dem Fahr­zeug­dach sind vier Saug­schläu­che, sowie die vier­tei­li­ge Steck­lei­ter ver­las­tet.
Im Kas­ten­auf­bau wur­de ein Licht­mast mit einer Leis­tung von zwei­mal 1000 Watt Strah­lern ein­ge­baut.
Zur Absi­che­rung des Ein­satz­fahr­zeu­ges befin­den sich zwei Blau­lich­ter auf dem Kabi­nen­dach und zwei wei­te­re auf dem Heck des Fahr­zeu­ges. Eine Ver­kehrs­leit­ein­rich­tung über dem Pum­pen­stand und eine Umfeld­be­leuch­tung ergän­zen die Sicherheitseinrichtungen.